Kooperation

Als elementares Gestaltungsprinzip einer gelingenden Kooperation sehen wir von Wippidu e.V. die partnerschaftliche Partizipation aller Beteiligten. Darüber hinaus sollen auch der fachliche Austausch und die überzeugte Bereitschaft, welche gegenseitiges Vertrauen und Anerkennung beinhalten, als sicheres Fundament unserer Kooperationen dienen.

Durch unsere Kooperationen sehen wir uns gestärkt und die Möglichkeit, vorhandene Potentiale zu bündeln, Ideen in ihrer Vielfalt zu entwickeln und Strategien für eine erfolgreiche gemeinsame Zusammenarbeit zu realisieren.

Betriebe & Institutionen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für Wippidu e.V. kein leeres Schlagwort. Aus diesem Grund sind wir seit dem 01.04.2008 in gemeinsamer Zusammenarbeit mit der Barmer und der Bosch Automotive Steering GmbH. Hierdurch konnten wir es gemeinsam mit unseren verlässlichen Kooperationspartnern ermöglichen, dass die Kinder der Mitarbeiter_innen der beteiligten Betriebe Plätze bis zum Kindergartenalter in unserer Betriebskripe Kikidu zur Verfügung gestellt bekommen. Dadurch kann den Mitarbeiter_innen ein frühzeitiger und sorgenfreier Wiedereinstieg ins Berufsleben ermöglicht werden.

Ein weiteres Kooperationsmodell besteht seit 2005 mit der pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Hier steht mit den PH-Strolchen und den PH-Käspele den Studierenden und Dozierenden die Möglichkeit offenen, Plätze für ihre Kinder vom Kleinkindalter bis zum Schuleintritt zu erhalten. So kann es den Studierenden und Dozierenden ermöglicht werden, entspannt ihren Vorlesungen nachzugehen.

 

Ausbildungspartner

Als Wippidu e.V. sehen wir es auch als elementare Aufgabe und gesellschaftliche Verpflichtung an, den Nachwuchs in unserem Arbeitsfeld zu fördern. Deshalb ermöglichen wir es gemeinsam mit unseren Ausbildungskooperationspartnern dem St. Loreto als Institut für Soziale Berufe in Schwäbisch Gmünd, der pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und dem diakonischen Institut für Soziale Berufe in Lorch, bei uns erste praktische Erfahrungen im Berufsleben zu sammeln.

Durch diese enge Zusammenarbeit erwerben die auszubildenden Fachkräfte fachliches Grundlagenwissen, sowie methodische und praktische Fähigkeiten für ihre berufliche Zukunft.

1667-1024

Kommunen

Durch unsere Zusammenarbeit mit der Stadt Schwäbisch Gmünd und den Gemeinden Mutlangen und Spraitbach, stehen wir diesen als verlässlicher und engagierter Partner bei der Kindertagesbetreuung zur Seite. In Folge dieser langen und sich immer weiterentwickelten einzelnen Kooperationen, konnten wir es in den jeweiligen Kommunen ermöglichen einen Ausbau einer familienorientierte und kindgerechte Betreuung voranzubringen. Aufgrund diesem gemeinschaftlichen Fundament, werden auch weiterhin in Zukunft die Bedürfnisse der Kinder und deren Familien im Fokus stehen.